Beginn 11.00 Uhr (erst Einspänner, anschließend  Zweispänner)

  • Begonnen wird jeweils mit dem/den leichtesten Pferd(en)
  • Es ist ausschließlich in der Gangart „Schritt“ zu ziehen, ansonsten erfolgt die Vergabe von 50 Strafsekunden
  • Zeitnahme erfolgt vom Start bis zum Ziel ( gemessen mit 2 Stoppuhren )
  • Die zu ziehende Strecke des Zugschlittens beträgt 60 Meter
  • Am Start sind 3 Versuche zum Anziehen des Schlittens erlaubt
  • Der Schlitten ist stets geradlinig zu ziehen
  • Zwischen 20m -25m ist anzuhalten, danach ist wieder anzuziehen
  • Es werden 2 Durchgänge durchgeführt
  • Im 1. Durchgang ist die zuziehende Last 90% des gemessenen Körpergewichtes
  • Im 2. Durchgang werden ab der Meterzahl 30,40 und 50 jeweils Personen zugeladen so das ein Pferdegewicht von 130% ab 50m erreicht wird
  • Erreichen mehrere Pferde im Ziel die gleiche Zeit wird ein Stechen durchgeführt, wobei Richter und Kutscher die erneute Last festlegen
  • Erreicht kein Gespann das Ziel, zählt die größte Weite und Zeit
  • Das Messen des Pferdegewichtes erfolgt mit Bandmaß durch die Kampfrichter
  • Der Zugschlitten hat ein Eigengewicht von 250kg
  • Die zu ziehende Last wird auf halbe Zentner des Pferdegewichtes gerundet
  • Die Leinenführung ist beliebig

!!Bei Bestrafung der Zugtiere mit Peitsche, Leine oder ähnlichen Gegenständen erfolgt die sofortige Disqualifikation des Teilnehmers!!