Beginn 09.00 Uhr

  • 15 Min vor den Start werden die zu bearbeitenden Parzellen ausgelost
  • nach der Einweisung durch die Richter starten zunächst die ungeraten Startnummern
  • die Teilnahme erfolgt mit der eigenen Sense
  • die Zeitnahme erfolgt vom Start bis zum letzten Sensenschlag nach Fertigmähen der Parzelle ( signalisiert durch hochheben der Sense )
  • Wertung nach Zeit, Schwadlegung und Sauberkeit
  • Zeit: eine benötigte Sekunde entspricht einem Punkt
  • Schwadlegung; gleichmäßig geradlinig und gleiche Schwadbreite wird gefordert ( Bewertung nach Schulnoten 1-5 )
  • Sauberkeit; minimale Schnitthöhe und ohne Absätze im Schnittbild ( Bewertung nach Schulnoten1-5 )                                        Zur Bewertung der Sauberkeit wird 1Meter freigeharkt

Die Noten entsprechen: 
Note 1   0 Punkte
Note 2   100 Punkte
Note 3   200 Punkte
Note 4   300 Punkte
Note 5   400 Punkte

Bei Beginn des Wettkampfes ist ein Doppelschwad zu mähen.
Das Mähgut muss auf der eigenen Parzelle liegen bleiben.
Die erteilten Punkte werden durch die Wettkampfrichter zu einer Gesamtpunktzahl addiert.

Die Reihenfolge der Sieger richtet sich nach der minimalen Gesamtpunkzahl